Willkommen

Liebe LOUISE-Freunde, liebe LOUISE-Besucher,

Besuche der Fabrik sind ausschließlich mit Führungen möglich. Do, Fr 13:30. Samstag und Sonntag 10:30, 12:30, 14:30. Bei Voranmeldungen sind andere Termine möglich (035341 94005).

  • 18.11. Schicht im Schacht: vor 30 Jahren sollte LOUISE abgerissen werden. WIR sind noch immer da – das feiern wir!

  • 20.11. Alexander Scheer und Band. Konkretes kommt …

  • 23.11. LiteraTOUR Elbe-Elster: Wir lesen aus unserem Kinder-Wissensbuch “Der Geschmack von Rost und Kohle”, stellen den Beruf der Autor*innen und Illustrator*innen vor mit Zeichen-Workshop im Anschluss, Kinderführung durch die Fabrik ab 9:00 – perfekt für alle Grundschulklassen!

Wir suchen DICH: Du willst dein Selbstbewusstsein aufbauen, arbeitest gern mit Menschen und magst es, Geschichten zu erzählen? Dann bewirb dich bei uns als Bergwerksführer, verdiene pro Wochenendtag dein Taschengeld und lerne viele neue Menschen und Themen kennen!

Du bist schnell im Kopfrechnen und Stress macht dir nichts aus? Du bist kreativ und kontaktfreudig, lustig, offen und begeisterungsfähig? Wir suchen auf LOUISE Menschen für den Servicebereich (Kasse, Souvenirverkauf, Ausschank Kaffee u.a., Tische stellen) und/oder für Kinderbasteln/ Animateur Kinderspiele in den Sommermonaten gegen ein Taschengeld. Arbeite in einem bunten Team im abwechslungsreichen Kulturbereich.

Kristin Rege | Facebook

______________________________________________________________________________

Die Brikettfabrik LOUISE
LOUISE ist zugleich Sehenswürdigkeit und erlebbare Technikgeschichte. Wirklich erlebbar, denn die Maschinen funktionieren noch immer so wie damals, als begonnen wurde, hier in der Lausitz aus Rohkohle Briketts zu machen.

Schwarzes Gold veredelt
1882 wurde die Brikettfabrik errichtet. Kaum vorstellbar. Ohne Strom – allein dampfbetrieben – begann man die ersten Briketts zu pressen. Die Grube Louise befand sich in der Nähe von Finsterwalde, hier wurde Braunkohle gefördert – und deren feine Anteile zu Briketts verwertet. Schnell stellte man fest, dass Briketts viel besser sind als die rohe Kohle – und LOUISE machte Dampf. Auch heute bewegen sich die Pleuel und Kolben in den alten Maschinen. Wir laden unsere Gäste ein, das Rütteln, Stampfen und Rumoren der technischen Meisterwerke jener Zeit zu erleben.

„Ziegelsteine“ aus Kohle
Mit Manneskraft, jeder Menge Qualm und Dampf, erzeugte die Fabrik die begehrten Heizkohlesteine, die ihrer Form wegen Briketts genannt werden. Die Heizer und Kesselwärter, die Maschinisten – sie hatten eine wahrlich schwere Arbeit. Lassen Sie sich von uns mitnehmen in die Vergangenheit: Hören Sie Geschichten aus mehr als 100 Jahren. LOUISE steht nicht nur für einen hübschen Mädchennamen, sondern war auch Synonym für Arbeit, Brot und vor allem „Kohle“.

Älteste Brikettfabrik Europas
Bis 1991 tat LOUISE Dienst. Seit 1992 ist die älteste Brikettfabrik in Europa Technisches Denkmal und damit als Sehenswürdigkeit zu besichtigen. Einige Maschinen, wie die Teller- und Röhrentrockner, die Schleudermühle oder der Stachelwalzenbrecher arbeiten noch immer – nun allerdings für Sie, unsere Gäste.
LOUISE – das ist Technikgeschichte: Zum Anfassen. Fachsimpeln. Staunen. Genießen.

Eine alte Liebe
Unsere LOUISE: wie ungewöhnlich, sagen viele Besucher, dass ein technisches Denkmal so liebevoll bezeichnet werden kann. Und wissen Sie was? Wenn Sie da waren, werden auch Sie die Liebe zu der alten Dame der Technik verstehen.

Vorsicht Hochspannung! Betreten erlaubt.
Dies gilt nicht nur für LOUISE, sondern unter diesen Slogan stehen 10 Stationen der ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur. Die Route verbindet traditionsreiche  – und teils auch aktive – Originalschauplätze rund um das Thema Energie zu einem Erlebnisangebot.
Mehr Infos finden Sie hier: www.energie-route-lausitz.de

Willkommen